Behindertenhilfe > Grundsätze

Die Wohnstätten

Grundsätze unserer Arbeit


Menschen mit Behinderung sind – wie alle anderen auch – Menschen mit unterschiedlichem Temperament, unterschiedlichen Gefühlen und Neigungen. Jeder für sich hat seine eigene Weltanschauung, hat seine eigenen Gedanken und Vorstellungen.

Im Gegensatz zu Menschen ohne Behinderung haben Menschen mit Behinderung jedoch einen Begleitanspruch. Sie müssen ebenso wie Menschen ohne Behinderung die Möglichkeit haben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, zu arbeiten und, wie gleichaltrige Menschen ohne Behinderung, das Elternhaus verlassen zu können.

In unseren Häusern gelten die folgenden Grundsätze

  • Die Würde des Menschen ist unantastbar
  • Wohnen heißt zu Hause sein
  • Selbstverwirklichung und Integration
  • Normalisierungsprinzip
  • Sicherung, Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität
  • Partnerschaft

 

Es wird Wert gelegt auf vielfältige Anregungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten. In der Regel wird lebenslanges Wohnen angeboten.

Die Zimmereinrichtungen (in der Regel Einzelzimmer) sollen möglichst individuell gestaltet werden, wobei unterschiedliche Pflegebedürfnisse und Lebensgewohnheiten berücksichtigt werden.

Wünsche der behinderten Menschen nach Umzug oder Veränderung in ihrer Wohn- und Lebenssituation werden ernst genommen.